Café St. Martin 2019 (Plakat als PDF-Datei)


  Willkommen im neuen Zuhause
Der Straßenhund aus dem Ausland
 

Themenabend am 29. Mai 2019 von 18 bis ca. 20 Uhr
bei bon[n] chien, Christiane Brock, Klosterbergstraße 67, Muffendorf

Nicht wenige Hunde, die heutzutage als neues Familienmitglied aufgenommen werden, haben bisher irgendwo auf der Welt zumindest teilweise auf der Straße gelebt. Damit gehen bestimmte Strategien und Verhaltensweisen einher, die für ehemalige Straßenhunde geradezu typisch sind und mit denen daher auch im neuen Zuhause zumindest gerechnet werden sollte. Ziel dieses Themenabends ist es, realistische Erwartungen zu wecken, gleichzeitig aber auch viele Ideen und Anregungen mit auf den Weg zu geben, wie eine strukturierte Integration des neuen Mitbewohners auf vier Pfoten aussehen kann.

Wer mehr dazu wissen möchte ist ganz herzlich zum nächsten Themenabend eingeladen. Investiert werden müssen lediglich ca. 2 Stunden Zeit und dafür gibt es ganz viel wissenswerten Input, ein kleines Skript zum Nachlesen und eine Kleinigkeit fürs leibliche Wohl.

Interesse geweckt? Dann bitte einfach bis zum 22. Mai 2019 kurz Laut geben, am Besten unter der E-Mail-Adresse: info@bonnchien.de. Wir freuen uns schon jetzt auf bekannte und neue Gesichter sowie einen geselligen und informativen Abend.


Weibersitzung der Bergfunken

Weibersitzung der Bergfunken 2019 - Fotos

Wie jedes Jahr feierte die Große Karnevalsgesellschaft Bergfunken e.V. Bad Godesberg ihre Weibersitzung in der 'Kleinen Beethovenhalle' in Muffendorf, wo das närrische Publikum von Sitzungspräsidentin Uta Nagel und ihrem Elferrat begrüsst wurde. Unter dem Motto „Vorhang auf und Bühne frei – Bergfunkenwiever sind dabei!“ durfte gleich zu Beginn das Kindercorps der Gesellschaft einmarschieren, welches aus vielen Kindern zwischen 4 und 15 Jahren besteht. Danach eroberte die kölsche Band „Lupo“ den Saal in Rekordtempo mit ihren Hits, welche ihren eigenen Stil haben. Geprägt vor allem durch Geige und Posaune. Bei „Jespenster“, „För die Liebe nit“ oder dem neuen Hit „Claudia“ sangen die Wiever textsicher mit.

Nach dem „Vingströschen“ (Sabine Holzdeppe), welche von ihrem bunten Alltag in Vingst berichtete und so dem Publikum ihre Sicht auf die Welt zeigte, begeisterten die „Eselsfünkchen“ das Publikum. Sie kommen aus den eigenen Reihen des Vereins und sind, mit Karneval im Blut, eine großartige Truppe mit immer neuen Ideen. Dieses Jahr schauen Billa und Jupp aus Muffendorf abends Fernsehen und können sich nicht so recht einigen, ob die 'Sportschau' oder Ilja Richters 'Disco' das bessere Programm ist.

Weiter ging es Schlag auf Schlag: nach dem Tanzcorps „Fidele Fordler“, der Band „Die Barhocker“ und der jungen musikalischen Truppe „Schlappkappe“ aus Hönningen an der Ahr, zeigte das Funkencorps der Gesellschaft auf der Bühne ihr Können. Der Saal tobte vor Begeisterung. Wie auch beim Auftritt des Bergfunken-Männerballetts „Die Elfen“. Es nahm das Publikum dieses Jahr mit auf eine Reise um die Welt. Es wurde von der „Praktikantenelfe“, dem jüngsten Elfennachwuchs, als Pilot von Land zu Land geflogen. Die Reise begann mit Ouzo in Griechenland und endet, mit einem heißen Tanz, auf Hawaii.

Danach brachte die „Domstadtbande“ das Publikum mit ihren Songs zum Mitmachen nochmal richtig in Stimmung, bevor das Bad Godesberger Prinzenpaar, Prinz Thomas II. und Godesia Dorothée bei ihrem Einmarsch unter Begleitung der Fidelen Burggrafen ausgelassen bejubelt wurde. Zum Ausklang der Weibersitzung durften nach dem offiziellen Ende auch Männer die 'Kleine Beethovenhalle` betreten und es wurde zusammen Karnval gefeiert. Das rundum gelungene Programm fand große Zustimmung und wer es verpasst haben sollte: nächstes Jahr findet die Bergfunken-Weibersitzung am 20. Februar 2020 statt. Karten gibt es dann unter: karten@bergfunken.de. Übrigens auch für die Milljöhsitzung am 8. Februar 2020.

[Bericht: Stefan Schubbe]

Fotos der Sitzung stehen in einer  Galerie zur Ansicht bereit.


Milljöhsitzung der GKG Bergfunken

Unter dem Motto „Mir Berchesele han ken Sorje, uns Hall steht och noch üvvermorje“ feierte die Große Karnevalsgesellschaft Bergfunken Bad Godesberg e.V. am 16. Februar 2019 in Muffendorf mit vielen gut gelaunten und bunt kostümierten Jecken ihre diesjährige Milljöhsitzung. Pünktlich um 19.11 Uhr maschierte der Elferrat in die vollbesetzte „Kleine Beethovenhalle“ ein. Da es zur Zeit (leider) viele „Baustellen“ in Bonn gibt, wurde das diesjährige Festausschussmotto mit einem als Handwerker verkleideten Elferrat umgesetzt. Neben Schreiner, Bauarbeiter, Maler, Glaser gab es selbstverständlich auch einen Dachdecker, nämlich den (Sitzungs-)Präsidenten Cornelius Diehl, welcher durch das über fünfstündige abwechslungsreiche Programm führte. Begleitet von der Sitzungskapelle 'Dancing Sound' unter der Leitung von Willi Belllinghausen.

Eröffnet wurde die Sitzung traditionell mit den Tänzen des Kindercorps, welches zur Zeit aus über 35 Kindern zwischen 4 und 15 Jahren besteht und von den Gästen, u.a. Oberbürgermeister Ashok-Alexander Sridharan und NRW-Landtagsabgeordneten Christos Katzidis, begeistert gefeiert wurden.

Anschließend folgte die Band 'Kommando 3' mit kölschen Hits von alt bis neu und danach aus den eigenen Reihen 'Die Eselsfünkchen', eine Truppe aus Eltern und Mitgliedern des Vereins. Dieses Jahr mit einer Tanzaufführung rund um Billa und Jupp aus Muffendorf, die sich nicht einigen können, ob die Sportschau oder Ilja's Richter 'Disco' das bessere Programm ist. Danach folgte Liselotte Lotterlappen (Joachim Jung), welche den Saal mit ihrem Auftritt sofort zu erobern wusste. Die Dame mit dem Zungenschlag eines Leguans aus Limburg an der Lahn wurde bereits viermal, zuletzt 2018, vom Deutschen Künstlermagazin ausgezeichnet.

Besonders Stolz sind die Bergfunken auf ihr Funkencorps, in dem Tänzer und Tänzerinnen ab 16 Jahre tanzen. Sie bringen mit ihren Tanzauftritten in Säle und auch in kleinste Kneipen immer Spaß auf die Bühne. Sehr froh ist die GKG Bergfunken auch über die (finanzielle) Unterstützung der über 50 Senatoren, welche nicht nur das Tanzen, sondern auch Ausflüge, Feste und vieles mehr umfasst.

Weitere Höhepunkte waren die Band 'Lupo“, die den Saal gekonnt mit ihrem individuellen Sound zum kochen brachten, die spektakulären Auftritte des Tanzcorps Steinenbrücker Schiffermädchen mit einer Darbietung anspruchsvoller Schrittkombinationen und spektakulärer Hebe- und Wurfbilder Rot-Weiß Vettelschoß sowie 'Die Wanderer', eine Kölner Accapella Gruppe, die das Publikum mitriss und ohne Zugabe nicht von der Bühne durften.

Auch das Männerballett “Die Elfen”, zarte Schwebewesen aus den eigenen Reihen der Karnevalsgesellschaft, begeisterten den Saal. Dieses Jahr mit einer Weltreise beginnend in Griechenland und Abschluss auf Hawaii.

Für weitere musikalische Höhepunkte sorgten die Gruppen „LAX“ und zum Schluss die „Schlappkappe“ mit Coverversionen bekannter Kölscher Bands. Aber auch mit eigenen Stücken konnte die Truppe das Publikum überszeugen.

Bei der stimmungsvollen, traditionellen (etwas anderen) Prunkssitzung der Bergfunken wurde zu später Stunde selbstverständlich auch das Godesberger Prinzenpaar, Prinz Thomas II. & Godesia Dorothée samt Hofstaat gebührend empfangen und gefeiert. Beide kennen die Bühne sehr gut, da sie aus den Reihen der KG Blau-Gold Muffendorf kommen.

Wer die Milljöhsitzung verpasst haben sollte, nächstes Jahr findet die „Etwas andere Prunksitzung“ am 8. Februar 2020 statt. Das Sommerfest der Bergfunken findet bereits am 13. Juli 2019 auf dem Schulhof vor der Alten Schule Muffendorf statt.

[Bericht: Stefan Schubbe, Fotos: Willi Wonder]


Ortausschuss Muffendorf e.V.

Fortführung der Arbeit für Muffendorf in neuer Rechtsform

Um Traditionelles und Gutes zu bewahren ist oftmals ein Wandel erforderlich. So auch beim Ortsausschuss Muffendorf. Insbesondere haftungsrechtliche Fragen verbunden mit einer Absicherung der ehrenamtlichen Arbeit vieler aktiver Bürger im Ortausschuss haben die Gründung eines eingetragenen Vereins erforderlich gemacht.

Auf der Bürgerversammlung am 7. September 2017 beschlossen die anwesenden Muffendorferinnen und Muffendorfer, den Ortsverein Muffendorf aufzulösen und den Verein "Ortausschuss Muffendorf e.V." zu gründen. Die Eintragung ins Vereinsregister ist am 11.6.2018 erfolgt.

Bewährtes erhalten

Der Verein wird die Arbeit des Ortsausschusses nahtlos fortsetzen und hat den Ortsteil Muffendorf als Handlungsfeld. Wichtige Ziele sind die Erhaltung und Förderung des heimatlichen Brauchtums, überlieferter Sitten sowie Traditionen, um so die Ortsgemeinschaft zu erhalten und zu stärken.

Der jährliche Martinszug, das Aufstellen des Weihnachtsbaums, Glühweintrinken nach Weihnachten, Aktivitäten in der Karnevalszeit, das Maiansingen, das Ortsfest zu Fronleichnam und die Teilnahme an der Muffenale gehören hierzu. Die Zusammenarbeit mit Vereinen und Kirchen vor Ort hat sich dabei seit vielen Jahren bewährt und soll beibehalten werden. Der Ortsausschuss Muffendorf e.V. wird auch Veranstaltungen der örtlichen Vereine unterstützen.

Weiterhin kann er Anliegen von Bürgern, Gruppen und Vereinen gegenüber der Bezirksvertretung Bad Godesberg, dem Rat der Stadt Bonn und der Stadtverwaltung Bonn unterstützen.

Mitglieder gewinnen

Die Mitgliedschaft im Verein soll allen Menschen, aber auch Vereinen und Unternehmen offenen stehen, die sich Muffendorf verbunden fühlen. Da sich der Verein über Spenden und aus Einnahmen seiner Veranstaltungen finanzieren soll, ist die Mitgliedschaft beitragsfrei. Sie kann beim Vorstand des Vereins beantragt werden. Die Vorstandsmitglieder sind: Hilde Dörrstock, Annette Ackermann, Dr. Armin Junker, Dr. Norbert Thorweihe und Stephan Dörrstock.

Neues erschaffen

Der Ortsschuss möchte eine Arbeit für alle Bürgerinnen des Ortsteils machen, ob alt oder jung, neu zugezogen oder alteingesessen, Single oder Familie. Die aktive Mitarbeit Vieler ist erwünscht ebenso wie Wünsche und Ideen zur Verbesserung des gemeinsamen Lebens im Ortsteil.

Erreichbarkeit:

Der Verein ist postalisch erreichbar unter der Adresse: c/o Hilde Dörrstock, Am Gäßchen 42, 53177 Bonn

sowie unter der E-Mail-Adresse: oa-muffendorf@web.de

Es grüßt
Hilde Dörrstock


  Peter Schwingen (1813 - 1863) Maler aus Muffendorf

Da alle Jahre wieder Neuigkeiten zu Peter Schwingens Werk auftauchen, hat Pia Heckes eine neue Fassung der Schwingen-Dokumentation aufbereitet, die im wesentlichen auf der von Horst Heidermann vor seinem Tod überarbeiteten Fassung beruht.

Interessierte Leser und Leserinnen werden sich über einige neu aufgetauchte Werke und Informationen freuen können.

Die Dokumentation kann hier eingesehen werden.



Dies ist eine private Internetseite, betrieben von Lars Bergengruen, Kirchweingarten 8, 53177 Bonn, Tel. 9324070,   E-Mail senden,  Datenschutz